6.3.2020
Partnerschaft für das Leben - Viel zu oft werden Wirtschaft und Schule als zwei getrennte Welten betrachtet. Dabei gewinnen alle, wenn ein reger Austausch zwischen beiden stattfindet. Um näher an dieser Lebenswirklichkeit zu sein, haben die Gersfelder Rhönschule und Paul & Co sich jetzt per Unterschrift zu einer Lernpartnerschaft bekannt.

Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Mit dem Ende der Schulzeit werden Fragen von großer Tragweite akut, die viele junge Menschen nicht so leicht für sich beantworten können. Sie profitieren enorm, wenn sie schon früh mit dem Berufsleben in Kontakt kommen. Und auch Unternehmen haben großes Interesse daran, potenzielle Auszubildende kennenzulernen und für sich zu begeistern. Paul & Co arbeitet deshalb seit langem mit der Gersfelder Rhönschule zusammen. Mit den Unterschriften von Gabriele Bethmann, Schulkoordinatorin für die Berufsorientierung, Schulleiter Marco Schumacher und Personalleiter Gerardo del Rio Romero legen die Partner verbindlich fest, wie diese Kooperation zukünftig intensiviert werden soll.
„Wir streben eine wachsende Zusammenarbeit an, die den Schülern realistische Einblicke in das Berufsleben verschafft.“, sagt del Rio Romero. „Im Fokus steht die Frage: Wie können wir gemeinsam Übergänge von Schule und Beruf so gestalten, dass an deren Ende erfolgreiche Lebensläufe und qualifizierte Mitarbeiter stehen?“.
Im Rahmen der Netzwerkarbeit zwischen der hessischen Gesamtschule und dem bayerischen Unternehmen sind Praxistage, Praktika und Betriebserkundungen bei dem global agierenden Familienunternehmen geplant, dessen Ausbildungskonzept als vorbildlich gilt.
Mit der Lernpartnerschaft schaffen Paul & Co und die Rhönschule eine Win-Win-Situation. Für Schule und Schüler. Für das Unternehmen. Und fürs Leben.